Fabula - das Spiel der Geschichten

Das erste Projekt auf diesem Blog. Einfach auf den Titel des Kapitels klicken! :)

Als die rebellische 16-jährige Blitt auf das Neverland- Internat kommt, erwartet sie Informationen über ihren, seit 10 Jahren verschwundenen, Vater. Doch stattdessen wird sie in ein Spiel verwickelt, welches zu verlieren, den Tod bedeutet...

 

1. Kapitel: Ach, wie gut, dass niemand weiß...

2. Kapitel: Fragen und... Antworten?

3. Kapitel: Neverland


Donnernd schlägt die Tür hinter ihr zu. Ungeschickt versucht sie sich in dem Zimmer zurecht zu finden. Die Wut beherrscht sie. Sie zittert, wird rot, schwitzt, weint, rauft sich die Haare, schlägt gegen die Wand, kratzt sich, atmet stoßweise, schreit. Explodiert. Wirft sich auf den Boden und schluchzt. Ihr Körper krümmt sich auf dem kalten Boden. Wohin mit ihren Gedanken? Wohin mit ihren Gefühlen? Wohin mit dem Schmerz? Wohin?

 

 Ihre Gedanken kann sie nicht ordnen. Nichts hat noch Ordnung. Sich selbst redet sie gut zu. Sie wird es nicht wieder tun, nein, sie wird sich beherrschen.

 Doch sie hält es nicht mehr aus, steht auf und wühlt in den Schubladen. Ihre Blicke wandern suchend umher, warten darauf das zu finden, was sie sich erhofft. 

 

Einen Moment später wird sie ruhig. Ihr Atem regelmäßiger. Ihre Muskeln entspannen sich. Plötzlich ist sie in der Lage die Stille um sich herum wahr zu nehmen. Nichts schreit mehr. Durch ihren Kopf gehen nur noch vereinzelt Gedanken, während sie die feinen roten Linien auf ihrem Arm beobachtet, die schon zu gerinnen beginnen.